Neue Gewohnheiten einzuüben kostet viel Kraft und Konzentration. Ähnlich wie in der ersten Fahrstunde muss man sich auf jeden einzelnen Handlungsschritt sehr konzentrieren. Unsere alten, etablierten Gewohnheiten hingegen erfordern keinerlei Mühe, sie gehen uns quasi automatisch von der Hand. Ich glaube das ist auch der Grund, warum ich in Stress-Situationen immer wieder in alte Muster zurückfalle: Wenn meine Kräfte sowieso schon zuneige gehen ist es einfacher, die automatisch ablaufenden Handlungsmuster zu verwenden, als die neuen, (noch) kraftraubenden Handlungen zu nehmen.

Und so verfalle ich also praktisch automatisch wieder in gewohnte Handlungsweisen, weil es bildlich gesprochen viel einfacher ist, auf ausgetretenen Wegen zu laufen, als neue Wege zu bauen…

Aber das hat jetzt ein Ende! Denn mit dem Habit Journal habe ich einen Wegbegleiter gefunden, der mich beim Einüben neuer Gewohnheiten untersützt.

hJ_einband
Von außen eine edel wirkendes Notizbuch im DIN A5-Format mit schwarzem Ledereinband. Innen gefüllt mit Wochenplänen, in denen ich meine Erfolge beim Einüben selbst definierter Gewohnheiten protokollieren kann. Dabei ist das nicht auf das Umstellen von Ernährungs- oder anderen gesunden Gewohnheiten begrenzt, sondern kann beliebig angepasst werden. Erfunden hat dieses Buch Chris Kyle, er wollte auf seiner Hochzeit eine Rede halten, sprach aber nicht gern vor großen Gruppen. Mit dem Prinzip des Habit Journals hat er es geschafft, das freie Sprechen so zu trainieren, dass er bei seiner Hochzeit eine viel umjubelte Rede halten konnte. Wenn das kein Erfolg ist…

Du kannst dich nur dort entwickeln, wo du den Kreislauf deiner Gewohnheiten nachhaltig unterbrichst! Gunter König

Aber auch wenn das Habit Journal das Bilden von neuen Gewohnheiten unterstützt – automatisch funktioniert es auch hiermit nicht. Du musst dir schon die Zeit nehmen, dich jeden Tag mit deinen Wünschen, Erfolgen und auch Misserfolgen auseinander zu setzen. Für jede Woche setzt du dir Schwerpunkte und passt den Wochenplan nach deinen Bedürfnissen an. Jeden Tag protokollierst du, ob du deine gesetzten Ziele erreicht hast. Und am Ende der Woche reflektierst du die gesamte Woche – hat alles nach Plan geklappt? Wenn nein, warum nicht? Was kannst du in der nächsten Woche noch besser machen? Und dann beginnt die neue Woche, mit neuen Schwerpunkten und neuen, kleinen Zielen. So tastet du dich Woche für Woche näher an dein Ziel heran.

Wochenplan

Mir gefällt das Buch sehr gut, ich habe es gern in der Hand, blättere in vergangenen Wochen und trage wirklich täglich meine Beobachtungen ein. Der Autor hat es bewusst flexibel gehalten, so dass man seine eigenen Gewohnheiten – die ja sehr vielfältig sein können – verfolgen kann. Allerdings ist der Platz zum Eintragen eigener Punkte manchmal etwas beengt. Zu jedem Tag trägt man außerdem drei Dinge ein, über die man dankbar ist. Das kann eine halbe Stunde im Garten auf der Liege sein, ein gemütliches Kaffeetrinken mit Freunden, ein Erfolg bei der Arbeit oder sonst irgendetwas. Das hilft dabei, positiv auf den vergangenen Tag zu schauen und eine dankbare, glückliche Grundhaltung zu entwickeln. Mir fehlt allerdings manchmal ein zusätzliches Kommentarfeld für jeden Tag. Manchmal würde ich wirklich gern etwas festhalten und finde keinen Platz dafür. Aber in einem DINA5-Buch ist der Platz halt auch begrenzt…

Das zeigt sich auch darin, dass der Sonntag nicht in diesem Buch erscheint, an diesem Tag protokollieren wir also nicht 😉 Eine genaue Erklärung habe ich dazu nicht gefunden, vielleicht soll der Sonntag zum Reflektieren verwendet werden? Aber das sind wirklich die einzigen Kritikpunkte, die ich an dem Buch habe. Das Buch umfasst 13 Sektionen für jeweils 4 Wochen – also ein ganzes Jahr. Ich bin schon sehr gespannt,welche neuen Gewohnheiten ich nach diesen 52 Wochen erfolgreich eingeübt habe!

Groß ist die Macht der Gewohnheit Lateinisches Sprichwort

Wer nun Interesse an dem Habit Journal hat, der kann sich unter www.thehabitjournal.com momentan leider nur die PDF-Vorlagen für die einzelnen Seiten des Journals kaufen. Das Notizbuch war sofort ausverkauft – ich bin mir aber sicher, dass es demnächst in einer Neuauflage wieder erscheint. Ach ja, und es ist momentan nur auf Englisch erhältlich.