Die Hose kneift etwas, man fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut, die Luft bleibt weg beim Treppensteigen – wenn das Gewicht zu hoch wird greifen zwei von drei Deutschen zu dem Allheilmittel “Diät”. Jeder dritte Deutsche hat bereits mindestens fünf Diäten hinter sich. Wenn so viele Menschen Diäten machen, müssen sie doch funktionieren – oder? Leider ist bei vielen Menschen das Gegenteil der Fall, Deutschland wird nicht leichter, sondern immer schwerer. Trotzdem verkaufen sich Zeitschriften mit der neuesten Wunderdiät auf dem Deckblatt immer noch besonders gut. Bücher wie “Schlank im Schlaf” stehen auf den Bestsellerlisten ganz oben und auch beim täglichen Small Talk stehen Diätgespräche ganz oben auf der Beliebtheitsliste. Meine Erfahrung allerdings sagt mir – Diäten helfen nur begrenzt weiter. Natürlich gibt es Menschen, die mit Diäten abgenommen haben und ihr Gewicht anschließend gehalten haben. Der Großteil der Diätgemeinde schafft das aber leider nicht. Das zeigt, dass die erfolgreichen Diäthalter noch weitere Strategien haben müssen, die beim Halten des Gewichts hilfreich sind.

Manche wurden schon von Diäten dicker. Dabei machten sie schon sicherheitshalber mehrere. Erhard Blanck

Ich persönlich gehöre zu den 33% der Deutschen, die bereits mehr als 5 Diäten ausprobiert haben. Natürlich habe ich mit der ein oder anderen Methode abgenommen, aber halten konnte ich den Gewichtsverlust nicht. Der berühmt-berüchtigte Jojo-Effekt hat auch bei mir zugeschlagen und ich habe alles wieder zugenommen, jedes Mal sogar noch mehr. Nach so vielen negativen Erfahrungen habe ich mich gefragt, ob dieser Misserfolg an mir liegt oder ob Diäten einfach nicht das richtige Mittel zum dauerhaften Abnehmen sind. Mittlerweile bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es nicht an mir liegt, sondern dass Diäten nur in wenigen Fällen wirklich erfolgreich sind.
Das belegen auch verschiedene Studien, hier ein paar Beispiele:
  • die “EBOTS“Studie untersuchte z.B. den Diäterfolg von schwer übergewichtigen Personen und stellte fest, dass nur 20 bis 30% der Personen dauerhaft ihren Gewichtsverlust halten konnten.
  • Forscher an der University of California haben viele Studien zum Erfolg von Diäten ausgewertet und ebenfalls festgestellt, dass Diäten zwar häufig kurzfristig helfen, Gewicht zu verlieren. Sie haben aber auch festgestellt, dass es in den meisten Fällen nur eine Frage der Zeit ist, bis zumindest ein Teil des Gewichts wieder zugenommen wird. Sie kommen somit zu dem Schluss, dass Diäten bei den meisten Menschen nicht zu einem dauerhaften Gewichtsverlust führen.
Wenn Diäten nicht helfen – wie können wir dann in unseren gesunden Gewichtsbereich zurückkehren? Wer dauerhaft sein Gewicht reduzieren möchte, muss meiner Meinung nach an die “Wurzeln des Übels” und sich wieder auf seinen Hunger verlassen. Die meisten Diäten hingegen schreiben mit strengen Regeln vor:
  • was man essen soll
  • wie oft man essen soll
  • wann man essen soll
  • wann man nicht mehr essen soll
  • was man nicht zusammen essen soll
Mit dem Hungergefühl zeigt der Körper an, wann er eine neue Energiezufuhr benötigt. Der Diätplan aber orientiert sich nicht an deinem Hungergefühl, sondern schreibt Mengen und teilweise auch Uhrzeiten vor (z.B. wenn alle 3 Stunden eine Kleinigkeit gegessen werden soll). Die Weisheit des eigenen Körpers wird mit jeder Diät noch mehr unterdrückt, stattdessen werden unsere Essgewohnheiten in ein Korsett gepresst, das für jeden Diättreibenden passen soll. Das kann eigentlich nicht funktionieren…
Und wie verläuft denn typischerweise so eine Diät: Zu Anfang ist man motiviert und setzt sich unter Druck. Die ersten Erfolge kommen schnell und mit ihnen steigen die Erwartungen. Aber dieser Stress und die verringerte zugeführte Nahrungsmenge löst Veränderungen im Körper aus, die dafür sorgen, dass der Stoffwechsel heruntergefahren wird. Der Körper lagert jetzt alles ein, was er bekommen kann und gibt nichts mehr her. Und dann beginnen die Probleme, die Pfunde purzeln nicht mehr, die Motivation lässt nach, das Verlangen nach der geliebten Schokolade kommt wieder, die ersten Ausnahmen von den Regeln schleichen sich ein. Bis schließlich mit einem wahren Heißhunger alles gegessen wird, was in den letzten Wochen untersagt war. Und schon ist er da, der Jojo-Effekt.

Indografik Übergewicht in Deutschland

Ich habe für mich beschlossen, mich keiner weiteren Diät mehr zu unterwerfen. Was nicht heißen soll, dass ich nicht etwas abnehmen möchte. Aber ich versuche es mit mentalem Training, Achtsamkeit und einer langsamen Umstellung meiner Ernährung und meiner Gewohnheiten. Damit gelingt es mir seit mehreren Monaten, mein Gewicht zu halten, nachdem es davor ständig angestiegen war. Ich bin mir sicher, dass ich es bald auch schaffe, damit abzunehmen.
Liebe Grüße
Nicky

Kurze Zusammenfassung:

  • Diäten führen statistisch gesehen in vielen Fällen nicht zur dauerhaften Abnahme
  • Diäten bringen häufig den Jo-Jo-Effekt mit sich
  • Diäten richten sich nicht nach dem Hungergefühl, sondern erstellen einen Plan, der für alle passen soll
  • Das eigene Hungergefühl muss wieder entdeckt werden