Eigentlich sehr trivial – und doch sehr wirkungsvoll! Der menschliche Körper ist auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr angewiesen, denn der Stoffwechsel funktioniert ohne Wasser nicht. Auch für den Abtransport der Giftstoffe ist Wasser unverzichtbar – Grund genug, auf seine tägliche Flüssigkeitszufuhr zu achten! Wer zu wenig trinkt ist häufig müde und erschöpft!

Der Mensch deckt seinen Flüssigkeitsbedarf in der Regel zwar nicht nur durch Getränke, sondern auch durch im Essen enthaltene Flüssigkeiten. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine zusätzliche Zufuhr von rund 1,5 Litern Flüssigkeit, bevorzugt durch Wasser.

Bei Menschen, die sich viel bewegen – zum Beispiel durch körperliche Arbeit oder Sport – muss die Menge entsprechend erhöht werden.

Natürlich weiß ich, dass eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig ist – und doch schaffe ich es nicht jeden Tag, die vorgeschlagene Menge zu erreichen. Geht es dir auch so? Dann habe ich hier ein paar Tips:

  • Beginne deinen Tag mit einem großen Glas Wasser, am besten schon vor der ersten Tasse Kaffee.
  • Stelle dir morgens bereits zwei Flaschen Mineralwasser bereit und trinke sie über den Tag verteilt aus – dann hast du die genaue Kontrolle über die Menge.
  • Stell immer ein gefülltes Glas in deine Reichweite – auf dem Schreibtisch, an deinem Arbeitsplatz, in der Küche – wo auch immer!
  • Wenn du Wasser nicht gern pur trinkst, sorge für etwas Geschmack, z.B. durch etwas Fruchtsaft (ACHTUNG! Wirklich nur etwas!), etwas frisch gepressten Zitronensaft, Minze oder Früchte.
  • Im heutigen Technologiezeitalter gibt es bekanntermaßen für alles eine App – auch für die Überwachung der Flüssigkeitszufuhr. Zum Beispiel für das iPhone AquaPlan oder TrinkWasser, oder für Android Carbodroid oder Hydro Wasser Trinken.
  • Stell dir einen Timer – nutze z.B. die Erinnerungsfunktion deines Handys und lass dich regelmäßig daran erinnern, dass du ein Glas Wasser trinken solltest.
  • Bevor du aus dem Haus gehst, pack dir ausreichend Wasser ein, so dass du auch unterwegs trinken kannst.

Fallen dir noch mehr Tipps ein? Ich freue mich über Kommentare!